Moe Howard - Moe Howard

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Moe Howard
Moe Howard 1937 (beschnitten) .jpg
Howard im Jahr 1937
Geboren
Moses Harry Horwitz

( 1897-06-19 ) 19. Juni 1897
Ist gestorben 4. Mai 1975 (1975-05-04) (77 Jahre)
Los Angeles , Kalifornien, USA
Ruheplatz Hillside Memorial Park Friedhof in Culver City, Kalifornien, USA
Andere Namen Harry Howard
Besetzung Schauspieler, Komiker
aktive Jahre 1909–1975
Ehepartner
Helen Schonberger
( m.  1925)
Kinder 2, einschließlich Joan Howard Maurer
Verwandtschaft Curly Howard (Bruder)
Shemp Howard (Bruder)
Joan Howard Maurer (Tochter)
Webseite ThreeStooges.com

Moses Harry Horwitz (19. Juni 1897 - 4. Mai 1975), professionell bekannt als Moe Howard , war ein US - amerikanischer Schauspieler und Komiker , bekannt als der Anführer der Three Stooges , dem Farce-Comedy-Team, für das er in Filmen und im Fernsehen mitwirkte vier Jahrzehnte. Diese Gruppe begann ursprünglich als Ted Healy und His Stooges, ein Act, der die Vaudeville-Rennstrecke bereiste. Moes unverwechselbare Frisur entstand als Junge und schnitt seine Locken mit einer Schere ab, wodurch eine zackige Form entstand, die einem Schüsselschnitt nahe kam .

Frühen Lebensjahren

Howard wurde am 19. Juni 1897 als Moses Harry Horwitz im Stadtteil Brooklyn , New York, in Bensonhurst geboren. Er war der vierte von fünf Söhnen von Jennie Gorovitz und Solomon Horwitz, die litauischer jüdischer Abstammung waren. Er wurde als Kind Moe genannt und nannte sich später Harry. Seine Eltern und Brüder Benjamin ("Jack") und Irving waren nicht im Showbusiness tätig, aber er, sein älterer Bruder Shemp Howard und sein jüngerer Bruder Curly Howard wurden schließlich als Mitglieder der Three Stooges bekannt . Er liebte es zu lesen, wie sein älterer Bruder Jack sich erinnerte: "Ich hatte viele Horatio Alger- Bücher, und es war Moes größte Freude, sie zu lesen. Sie begannen seine fantasievolle Arbeit und gaben ihm Ideen im Dutzend. Ich denke, sie waren maßgeblich am Putten beteiligt Gedanken in seinen Kopf, um eine Person mit gutem Charakter zu werden und erfolgreich zu werden. " Dies half ihm in seiner Schauspielkarriere; er konnte sich seine Zeilen schnell und einfach merken.

Howards "Bowl Cut" -Frisur wurde zu seinem Markenzeichen, obwohl seine Mutter sich in der Kindheit zunächst weigerte, sein Haar zu schneiden, und es schulterlang werden ließ. Er schnitt sich heimlich die Haare in seinem Hinterhofschuppen, nachdem er in der Schule häufig gehänselt worden war. Während eines Auftritts in der Mike Douglas Show in den 1970er Jahren erklärte er: "Ich habe mich immer bis zur Schule, in der Schule und von der Schule nach Hause gekämpft."

Howard entwickelte ein Interesse an der Schauspielerei, das dazu führte, dass sich seine Noten verschlechterten, und spornte ihn an, von der Schule aus Hookey zu spielen : "Ich stand vor dem Theater und wusste, dass der schwangere Offizier mich suchte. Ich stand da, bis jemand mitkam, und dann Bitten Sie sie, mein Ticket zu kaufen. Ein Erwachsener musste einen Jugendlichen ins Theater begleiten. Wenn es mir gelang, gab ich ihm meine zehn Cent - das ist alles, was es kostete - und stieg auf den Balkon wo ich mein Kinn auf die Reling legte und gebannt vom ersten bis zum letzten Akt zusah. Normalerweise wählte ich den Schauspieler aus, den ich am meisten mochte, und verfolgte seine Leistung während des gesamten Stücks. "

Trotz seiner abnehmenden Teilnahme absolvierte Howard die PS 163 in Brooklyn, verließ jedoch die Erasmus Hall High School nach nur zwei Monaten und beendete seine formelle Ausbildung. Er nahm an einem Elektrogeschäftskurs teil, um seinen Eltern zu gefallen, kündigte jedoch nach einigen Monaten, um eine Karriere im Showbusiness zu verfolgen.

Howard begann mit unbezahlten Besorgungen in den Vitagraph Studios in Midwood, Brooklyn , und wurde mit kleinen Teilen in Filmen belohnt, die dort produziert wurden, bis ein Brand von 1910 die dort gedrehten Filme und damit den größten Teil von Howards Arbeiten zerstörte. Bereits 1909 hatte er einen jungen Mann namens Ernest Lea Nash (später bekannt als Ted Healy ) getroffen, der später seine Karriereziele deutlich ankurbeln sollte. Im Jahr 1912 hatten beide einen Sommerjob in Annette Kellermanns Wasserakt als "Mädchen".

Werdegang

Vor Handlanger (bis 1930)

Howard setzte seine Versuche fort, Erfahrungen im Showbusiness zu sammeln, indem er mit seinem älteren Bruder Shemp in einer Bar sang, bis ihr Vater damit aufhörte, und 1914, indem er sich für die nächsten zwei Sommer einer aufführenden Minnesänger-Showtruppe auf einem Mississippi- Showboot anschloss . 1921 schloss er sich Ted Healy in einer Varieté-Routine an. 1923 sah Moe Shemp während einer Theateraufführung im Publikum und schrie ihn von der Bühne aus an. Shemp antwortete, indem er Moe belästigte, und die amüsanten Streitereien der beiden Brüder während der Aufführung führten dazu, dass Healy Shemp Howard sofort als festen Bestandteil der Handlung engagierte.

Moe ging im Juni 1925 nach seiner Heirat mit Helen Schönberger in den Ruhestand und ging mit seiner Mutter in Immobilien. Währenddessen wurde Healys Auftritt mit dem häufigen Handlanger Shemp Howard in der Shubert Brothers ' A Night in Spanien (Januar 1927 - November 1928), die einen erfolgreichen Broadway-Lauf hatte, sowie einer nationalen Tournee landesweit bekannt. Während einer Nacht in Spanien und am Ende eines viermonatigen Laufs in Chicago, Illinois, rekrutierte Healy den Vaudeville-Geiger Larry Fine , um sich der Truppe im März 1928 anzuschließen.

Nachdem die Show Ende November endete, unterschrieb Healy für die neue Revue A Night in Venice der Shuberts und rekrutierte Moe Howard aus dem Ruhestand, um sich im Dezember 1928 wieder dem Act anzuschließen . Bei den Proben Anfang 1929 kamen Howard, Larry Fine und Shemp Howard zum ersten Mal zusammen als Trio. Als A Night in Venice im März 1930 geschlossen wurde, tourten Healy und das Trio eine Weile als "Ted Healy und seine Schläger" (später geändert in Ted Healy und seine Handlanger).

Larry Fine, Curly Howard und Moe Howard im Jahr 1937

Ted Healy und seine Handlanger

Ted Healy und seine Handlanger standen kurz vor der großen Herausforderung und drehten ihren ersten Film, Soup to Nuts (1930) - mit Healy und seinen vier Handlanger: Moe (in Rechnung gestellt als "Harry Howard"), Shemp, Larry und Fred Sanborn (Sanborn war seit Januar 1929 bei Healys Truppe als einer der Handlanger in "Eine Nacht in Venedig") - für Fox Films (später 20th Century Fox ). Eine Meinungsverschiedenheit mit Healy führte dazu, dass Moe, Larry und Shemp sich selbst als "Howard, Fine und Howard" auszeichneten, und am 28. August 1930 hatten sie diesen Act im Paramount Theatre in LA uraufgeführt. Als sie sich der RKO Vaudeville-Rennstrecke anschlossen, tourten sie fast zwei Jahre lang, nannten sich schließlich "Three Lost Souls" und nahmen Jack Walsh als ihren heterosexuellen Mann auf.

Im Juli 1932 wurden Moe, Larry und Shemp von Healy angesprochen, um sich ihm für die neue Shubert Broadway Revue Passing Show von 1932 anzuschließen , und die drei nahmen das Angebot an. Am 16. August 1932 ging Ted während der Passing- Proben in New York wegen eines Vertragsstreits auf die Shuberts. Am 19. August 1932 gab Shemp bekannt, dass er dem trinkfesten und manchmal kriegerischen Healy nicht auf Augenhöhe begegnet war, und beschloss, bei Passing zu bleiben, das im September nach Pan-Reviews seiner ersten Roadshow-Auftritte in Detroit und Cincinnati geschlossen wurde. Shemp landete im Mai 1933 in den Vitaphone Studios in Brooklyn, wo er fast vier Jahre blieb.

Am 20. August, einen Tag nach Shemps Abreise, schlug Moe vor, seinen jüngsten Bruder Jerome ("Babe" zu Moe und Shemp) in die Tat aufzunehmen. Im Gegensatz zu einigen Quellen wurde keine Suche nach einem Ersatz durchgeführt. Healy gab Jerry ursprünglich weiter, aber Jerry war so begierig, sich der Tat anzuschließen, dass er sich seinen üppigen kastanienbraunen Schnurrbart und seine Haare rasierte und während Healys Routine auf die Bühne rannte. Das brachte Healy schließlich dazu, Jerry einzustellen, der den Künstlernamen Curly annahm. Die neue Besetzung von Moe, Larry und Curly wurde am 27. August 1932 mit Ted auf der Bühne im RKO Palace in Cleveland uraufgeführt . Anfang 1933 wurden Healy und die Stooges bei Auftritten in Los Angeles von Metro-Goldwyn-Mayer als "Nuss" -Comics engagiert Spielfilme und Kurzthemen mit ihren Possen zu beleben.

Nach Healy bis 1940

Nach einer Reihe von Auftritten in mehreren MGM-Filmen wurde Healy als Solo-Comedian gepflegt. Nachdem Healy 1934 seine eigene Karriere verfolgte, unterschrieben seine Stooges (jetzt umbenannt in "The Three Stooges") bei Columbia Pictures , wo sie bis Dezember 1957 blieben und 190 Comedy-Kurzfilme machten.

Mit Healys Abgang übernahm Moe Healys vorherige Rolle als aggressiver, verantwortungsbewusster Anführer des Teams: ein aufbrausender Tyrann, der zu Slapstick-Gewalt gegen die beiden anderen Stooges neigt. Trotz seines äußerlich eher grausamen Verhaltens gegenüber seinen Freunden war Moe auch sehr loyal und beschützte die anderen Stooges im Film, um sie vor Schaden zu bewahren, und sollte es ihnen widerfahren, tat er alles, um sie zu retten.

In seiner Autobiographie betonte er, dass die schlecht gelaunten Aspekte seiner Person auf dem Bildschirm nicht seine wahre Persönlichkeit widerspiegelten. Er rühmte sich auch, ein kluger Geschäftsmann zu sein, indem er das Geld aus seiner Filmkarriere mit Bedacht investierte, aber die Stooges erhielten keine nachfolgenden Lizenzgebühren (dh Residuen ) von einer ihrer vielen Kurzfilme; Sie erhielten jeweils einen Pauschalbetrag, und Columbia besaß danach die Rechte (und Gewinne). Laut Larry Fine in den 1970er Jahren erlaubte Columbia den Stooges jedoch, Live-Touren zu machen, wenn sie in diesen Monaten nicht gegen ein halbes Gehalt filmten. Fine gab an, dass die Gewinne aus den Touren ihre jährliche Einnahme erheblich erhöhten.

Columbia veröffentlichte seinen ersten Three Stooges-Kurzfilm, Woman Haters (1934), in dem ihre Handlanger-Charaktere noch nicht vollständig ausgebildet waren. Es war keine Stooge-Komödie im klassischen Sinne, sondern eine romantische Farce; Columbia machte dann eine Reihe von "Musical Novelties" mit zwei Rollen, wobei der Dialog in Reimform gesprochen wurde, und die Stooges wurden angeworben, um die Komikerin Marjorie White zu unterstützen . Erst nachdem sich die Stooges als Stars mit kurzen Themen etabliert hatten, wurden die Haupttitel geändert, um den Stooges eine Top-Abrechnung zu ermöglichen. Die heutige Version im Fernsehen und Video ist diese Neuauflage.

Ihr nächster Film, Punch Drunks (1934), war der einzige Kurzfilm, der vollständig von den Three Stooges geschrieben wurde. Curly ist ein widerstrebender Boxer, der jedes Mal ballistisch wird, wenn er " Pop Goes the Weasel " hört . Ihr nächster Kurzfilm, Men in Black (ebenfalls 1934), eine Parodie auf das zeitgenössische Krankenhausdrama Men in White , war ihr erster und einziger Film, der für einen Oscar nominiert wurde (mit den klassischen Schlagworten "Calling Dr. Howard, Dr. Fine") , Dr. Howard ", gefolgt von ihrer wiederholten unisono Erklärung als junge Ärzte," For Duty and Humanity !! "). Sie machten weiterhin Kurzfilme mit einem konstanten Tempo von acht pro Jahr, wie Three Little Pigskins (ebenfalls 1934) mit einem jungen Lucille Ball , Pop Goes the Easel (1935) und Hoi Polloi (ebenfalls 1935), in denen zwei Professoren produzieren eine Wette, die versucht, die drei Handlanger in Gentlemen zu verwandeln.

1940er Jahre

In den 1940er Jahren wurden die drei Handlanger aktuell und drehten mehrere Anti-Nazi-Kurzfilme, darunter You Nazty Spy! (1940) Moes Lieblingsfilm Three Stooges, Ich werde nie wieder heilen (1941) und They Stooge to Conga (1943). Moes Nachahmung von Adolf Hitler hob diese Kurzfilme hervor, von denen die erste monatelang Charlie Chaplins Filmsatire The Great Dictator vorausging .

Am 6. Mai 1946 erlitt Bruder Curly während der Dreharbeiten zu Half-Wits Holiday (1947) einen Schlaganfall . Er hatte bereits vor den Dreharbeiten zu Beer Barrel Polecats (1946) eine Reihe von ihnen erlitten und wurde durch Shemp ersetzt, der sich bereit erklärte, zur Gruppe zurückzukehren, aber nur bis Curly gut genug wäre, um wieder beizutreten. Obwohl Curly sich genug erholt hat, um in Hold That Lion zu erscheinen ! (1947) erlitt er bei einem Cameo-Auftritt (dem einzigen Three Stooges-Film, in dem alle drei Howard-Brüder Moe, Curly und Shemp zu sehen waren) bald eine zweite Serie von Schlaganfällen, die am 18. Januar 1952 im Alter von 48 Jahren zu seinem Tod führten.

Nachdem Shemp wieder dabei war, drehten Moe, Shemp und Larry einen Fernsehpiloten für ABC namens Jerks of All Trades (1949), der offenbar zu einer wöchentlichen Sitcom-Serie führen sollte, unter der Voraussetzung, dass die Stooges jeden anderen Job oder jedes andere Geschäft ausprobieren würden Woche in der Hoffnung, dass irgendwann einer ihrer Versuche erfolgreich sein würde. Alles, was sie versuchten, stellte sich als Fiasko heraus, das die Quelle der Komödie war. Der Pilot brauchte einen einzigen Tag, um zu filmen und wurde nie ausgestrahlt. Es war tatsächlich ein Kinescope-Film einer Fernsehproduktion mit drei Kameras, der höchstwahrscheinlich eine vorgeschlagene Live-Übertragung nachahmte.

Moe Howard (links) in Malice in the Palace (1949) mit Shemp Howard und Larry Fine

BB Kahane, Vice President of Business Affairs bei Columbia Pictures, stoppte die Ausstrahlung der Sendung. Kahane warnte die Stooges, dass eine Vertragsvereinbarung sie daran hinderte, in einer TV-Serie aufzutreten, die mit ihren Komödien mit zwei Rollen konkurrieren könnte. Columbia drohte weiter, den Vertrag der Jungen zu kündigen und sie vor Gericht zu bringen, wenn sie versuchten, die Serie zu verkaufen. Um rechtliche Probleme zu vermeiden, wurde der Pilot eingestellt und das Projekt abgebrochen. Der Kinescope-Film ist jetzt gemeinfrei und weit verbreitet.

1950er Jahre

Die Shortserie der Three Stooges war auch in den 1950er Jahren beliebt. Shemp spielte in 73 Komödien mit. Die Stooges spielten auch in einem George O'Brien Western, Gold Raiders (1951) mit. Moe war in den 1950er Jahren auch Co-Produzent von gelegentlichen westlichen und musikalischen Filmen.

Am 22. November 1955 starb Shemp im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt , was einen weiteren Handlanger erforderlich machte. Der Produzent Jules White verwendete altes Filmmaterial von Shemp, um vier weitere Filme fertigzustellen, wobei Joe Palma aus Columbia für Shemp eintrat (wodurch das Fake Shemp- Phänomen entstand), bis Columbia-Chef Harry Cohn 1956 Joe Besser anstellte . Laut Moes Autobiografie wollte Howard ein "Zwei-Handlanger" -Akt, und es war Cohns Idee, nicht Howards, Shemp als Teil des Aktes zu ersetzen.

Die Stooges ersetzten Shemp durch Besser, der bereits ein etablierter Star der Columbia-Comedy-Kurzfilme ist und häufig als Filmunterstützer auftritt. Joe, Larry und Moe filmten bis Dezember 1957 16 Kurzfilme. Kurz vor Cohns Tod im Februar 1958 endete die Erstellung von Kurzmotiven. Moe beschäftigte sich und wurde von Harry Romm als Associate Producer engagiert. Laut Moe sind Geschichten (und später Szenen in einem 2000 für das Fernsehen gedachten Biopic), dass er gezwungen war, einen Job als Gofer in Columbia anzunehmen, völlig falsch.

Fernsehen und das Aufkommen von Curly Joe

Columbia verkaufte die Kurzfilmbibliothek von Three Stooges unter dem Namen Screen Gems an das Fernsehen . Damit gewannen die Three Stooges schnell ein neues Publikum junger Fans. Moe Howard, der immer Geschäftsmann war, stellte einen neuen Stooges-Act zusammen, mit dem Burlesque- und Screen-Comic Joe DeRita (wegen seiner vagen Ähnlichkeit mit Curly Howard "Curly-Joe" genannt und um ihn von Joe Besser zu unterscheiden) als neuen "dritten Stooge". . DeRita hatte, wie Shemp Howard und Joe Besser, auch in einer Reihe seiner eigenen Comedy-Kurzfilme mitgespielt. Eine Reihe lokaler Kinderfernsehshows im ganzen Land lief mit den Stooges-Filmen, darunter Paul Shannon , Moderator von Adventure Time bei WTAE-TV in Pittsburgh und Sally Starr bei WFIL in Philadelphia . Die Filme waren so beliebt, dass einige junge Fans versuchten, Moes Ohrfeigen, Ausstechen und Schlagen nachzuahmen, und die Stooges aufforderten, sie davor zu warnen, diese Aktionen neu zu erschaffen.

Das revitalisierte Trio spielte in sechs Langfilmen: Have Rocket, Will Travel (1959); Schneewittchen und die drei Handlanger (1961), Die drei Handlanger treffen Herkules und die drei Handlanger im Orbit (1962), Die drei Handlanger gehen benommen um die Welt (1963) und Die Outlaws kommen (1965).

Howard, Larry und Curly-Joe traten weiterhin live auf, viele bemerkenswerte "Gastauftritte", insbesondere in " Es ist eine verrückte, verrückte, verrückte, verrückte Welt" (1963) als drei Feuerwehrmänner, die nur wenige Sekunden und länger auftreten Auftritt in 4 für Texas (ebenfalls 1963) mit Frank Sinatra und Dean Martin . Die Männer versuchten sich an einer Zeichentrickserie für Kinder mit dem Titel The New Three Stooges , bei der die Cartoons zwischen farbig gefilmten Live-Action-Segmenten der Stooges eingeklemmt waren.

Während dieser Zeit traten Moe und die Handlanger in zahlreichen Fernsehshows auf, darunter die Steve Allen Show , Here's Hollywood , die Masquerade Party , die Ed Sullivan Show , Danny Thomas Meets The Comics , die Joey Bishop Show , Off To See The Wizard und Truth oder Konsequenzen, aber in den späten 1960er Jahren waren sie alle in einem Alter, in dem sie keine ernsthaften Verletzungen mehr riskieren konnten, während sie eine Slapstick-Komödie spielten.

Spätere Jahre

Die Männer erhielten für ihre späteren Bemühungen Restbeträge und erhielten weiterhin den größten Teil der Gewinne aus dem Verkauf von Stooges-Waren. Moe verkaufte Immobilien, als sich sein Showbusiness-Leben verlangsamte, obwohl er in Filmen wie Don't Worry, We'll Think of a Title (1966) und Doctor Death: Seeker immer noch kleinere Solorollen und begehbare Rollen spielte of Souls (1973) sowie mehrere Auftritte in der Mike Douglas Show in den 1970er Jahren.

In einer von Douglas 'Episoden trat Moe, sein Haar in einem damals beliebten Stil, während eines Interviews mit dem Autor eines Buches "Wo-sind-sie-jetzt" überraschend auf. Als das Publikum die Gelegenheit bekam, den Schriftsteller nach berühmten Persönlichkeiten zu fragen, fragte Howard: "Was ist mit den drei Handlangern passiert?" Schließlich von Douglas erkannt, kämmte er seine Haare zu seinem Markenzeichen.

Die Stooges versuchten 1969, einen endgültigen Film zu drehen, Kook's Tour , der im Wesentlichen eine Dokumentation von Howard, Larry und Curly-Joe war, die nicht in der Rolle waren, durch die USA tourten und sich mit Fans trafen, aber die Produktion wurde am 9. Januar abrupt eingestellt. 1970 erlitt Larry während der Dreharbeiten einen schweren Schlaganfall, der die linke Seite seines Körpers lähmte. Er starb am 24. Januar 1975 im Alter von 72 Jahren. Es wurden genügend Aufnahmen von Larry gemacht, so dass Kooks Tour schließlich in einer 52-minütigen Version des Heimvideos veröffentlicht wurde. Nach Fines Schlaganfall bat Howard den langjährigen Three Stooges-Nebendarsteller Emil Sitka , Larry zu ersetzen, aber diese letzte Besetzung drehte nie Material.

Persönliches Leben

Am 7. Juni 1925 heiratete Moe Howard Helen Schonberger, eine Cousine von Harry Houdini . Im nächsten Jahr überredete Schönberger Howard, sich zurückzuziehen, da sie schwanger war. Howard versuchte, seinen Lebensunterhalt in einer Reihe von "normalen" Jobs zu verdienen, von denen keiner sehr erfolgreich war, und kehrte bald wieder zu Ted Healy zurück.

Howard und Schonberger hatten zwei Kinder, Joan Howard (geb. 1927) und Paul Howard (geb. 1935).

Filmographie

Tod und Vermächtnis

Krypta von Moe Howard im Hillside Memorial Park

Howard starb am 4. Mai 1975 im Alter von 77 Jahren im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles an Lungenkrebs , wo er eine Woche zuvor im April, etwas mehr als drei Monate nach Larry Fines Tod, aufgenommen worden war Monat vor seinem 78. Geburtstag. Er war ein starker Raucher für einen Großteil seines Erwachsenenlebens. Er wurde in einer Krypta im Freien auf dem Hillside Memorial Park Cemetery in Culver City beigesetzt . Seine Frau Helen Schonberger starb später in diesem Jahr am 31. Oktober 1975 im Alter von 75 Jahren an einem Herzinfarkt und wurde in der Krypta rechts neben ihm beigesetzt. Zum Zeitpunkt seines Todes arbeitete Howard an seiner Autobiografie mit dem Titel I Stooged to Conquer . Es wurde 1977 als Moe Howard und die drei Handlanger veröffentlicht .

Howard und die drei Handlanger erhielten am 30. August 1983 auf dem Hollywood Walk of Fame in der Vine Street 1560 einen posthumen Stern .

Howard wurde von Paul Ben-Victor in The Three Stooges porträtiert , einem 2000 für das Fernsehen gedachten Biopic, das sich auf die Jahre des Trios im Showbusiness und sein Leben außerhalb des Bildschirms konzentrierte. In den 2012 Farrelly Brüder 'Film The Three Stooges , Chris Diamantopoulos porträtiert Howard. Skyler Gisondo porträtiert den jungen Howard.

Verweise

Weiterführende Literatur

  • Glücksfall ; von James Carone, erzählt von Larry Fine (Siena Publishing, Hollywood, 1973.)

Externe Links