Thomas Kinsella - Thomas Kinsella

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Thomas Kinsella (* 4. Mai 1928 in Irland) ist ein irischer Dichter, Übersetzer, Herausgeber und Verleger.

Frühes Leben und Arbeiten

Kinsella wurde in Inchicore , Dublin geboren . Er verbrachte den größten Teil seiner Kindheit in der Gegend von Kilmainham / Inchicore in Dublin. Er wurde an der Model School in Inchicore unterrichtet, wo der Unterricht in irischer Sprache abgehalten wurde , und an den O'Connell Schools in der North Richmond Street in Dublin. Sein Vater und sein Großvater arbeiteten beide in Guinness 'Brauerei. Er trat 1946 in das University College Dublin ein, um zunächst Naturwissenschaften zu studieren. Nach einigen Semestern am College nahm er eine Stelle im irischen öffentlichen Dienst im Finanzministerium an und setzte sein Universitätsstudium nachts fort, nachdem er zu Geistes- und Kunstwissenschaften gewechselt war.

Kinsellas erste Gedichte wurden in der Zeitschrift National Student des University College Dublin veröffentlicht . Seine erste Broschüre, The Starlit Eye (1952), wurde von Liam Millers Dolmen Press veröffentlicht , ebenso wie Poems (1956), seine erste buchlange Veröffentlichung. Es folgten Another September (1958), Moralities (1960), Downstream (1962), Wormwood (1966) und das lange Gedicht Nightwalker (1967).

Kinsellas frühes Werk zeichnete sich durch den Einfluss von WH Auden aus und befasste sich mit einer vorwiegend städtischen Landschaft und mit Fragen der romantischen Liebe. Es unterschied sich vom Mainstream der irischen Poesie in den 1950er und 1960er Jahren, der tendenziell von den USA dominiert wurde Beispiel von Patrick Kavanagh .

Im Mai 2007 erhielt er die Ehrenfreiheit der Stadt Dublin.

Er unterrichtete das Irish Tradition Program am Trinity College in Dublin .

Der Komponist und Mitglied von Aosdána , John Kinsella (geb. 1932), ist sein Bruder.

Im Dezember 2018 wurde er von der Universität Dublin ( Trinity College Dublin ) zum Doktor in Litteris, Honoris Causa, ernannt .

Übersetzungen und Bearbeitung

Auf Millers Vorschlag hin wandte sich Kinsella der Übersetzung früher irischer Texte zu. Er produzierte 1954 Versionen von Longes Mac nUislenn und The Breastplate of St Patrick sowie 1955 von 33 Triaden . Seine bedeutendsten Arbeiten auf diesem Gebiet wurden in zwei wichtigen Bänden gesammelt. Das erste davon war The Táin (Dolmen 1969 und Oxford 1970), eine Version des Táin Bó Cúailnge, illustriert von Louis le Brocquy .

Das zweite Hauptwerk der Übersetzung war eine Anthologie der irischen Poesie An Duanaire: 1600-1900, Poems of the Dispossessed (1981), übersetzt von Kinsella und herausgegeben von Seán Ó Tuama . Er bearbeitet auch Austin Clarke ‚s Selected Poems und Collected Poems (beide 1974) für Dolmen und The New Oxford Book of Irish Verse (1986).

Spätere Poesie

1965 verließ Kinsella den öffentlichen Dienst, um an der Southern Illinois University als Writer in Residence zu arbeiten , und 1970 wurde er Professor für Englisch an der Temple University in Philadelphia . Während seiner Zeit in Temple entwickelte er ein Programm für Studenten, die in Irland studieren sollten und "The Irish Experience" hieß.

1972 gründete er Peppercanister Press , um seine eigenen Arbeiten zu veröffentlichen. Die erste Peppercanister-Produktion war Butcher's Dozen , eine satirische Reaktion des Widgery Tribunal auf die Ereignisse des Blutsonntags . Dieses Gedicht zog auf der aisling Tradition und speziell auf Brian Merriman ‚s Cúirt Ein Mheán Oiche . Kinsellas Interesse am Veröffentlichungsprozess reicht mindestens so weit zurück, dass er 20 Jahre zuvor den Typ für The Starlit Eye festgelegt hat.

In den Peppercanister-Gedichten hörte Kinsellas Werk auf, audenesk zu sein, und wurde deutlicher von der amerikanischen Moderne beeinflusst, insbesondere von der Poesie von Ezra Pound , William Carlos Williams und Robert Lowell . Darüber hinaus konzentrierte sich die Poesie mehr auf die individuelle Psyche, wie durch die Arbeit von Carl Jung gesehen . Diese Tendenzen tauchten erstmals in den Gedichten von Notes from the Land of the Dead (1973) und One (1974) auf.

In den 1980er Jahren markierten Bücher wie Her Vertical Smile (1985) Out of Ireland (1987) und St Catherine's Clock (1987) eine Abkehr vom Persönlichen zum Historischen. Dies setzte sich in den späten 1980er und 1990er Jahren in Büchern wie One Fond Embrace (1988), Personal Places (1990), Poems From Center City (1990) und The Pen Shop (1996) in einem manchmal dunkel satirischen Fokus auf eine zeitgenössische Landschaft fort . Seine gesammelten Gedichte erschienen 1996 und 2001 erneut in einer aktualisierten Ausgabe.

Literaturverzeichnis

Gedichtsammlungen

  • Gedichte 1956-1973 (Dublin, The Dolmen Press, 1980);
  • Ein weiterer September (Dolmen, 1958);
  • Gedichte & Übersetzungen (New York: Atheneum, 1961);
  • Downstream (Dolmen, 1962);
  • Der Geistliche (Dublin: St Sepulchre's Press, 1965);
  • Tear (Cambridge, MA: Pym-Randall Press, 1969);
  • Nightwalker und andere Gedichte (Dolmen, Oxford, New York, Oxford University Press, 1968; New York, Knopf, 1969);
  • Ely Place (Dublin: Tara Telephone Publications / St. Sepulchre's Press, 1972);
  • Der gute Kampf (Peppercanister 1973);
  • Notizen aus dem Land der Toten und andere Gedichte (Knopf, 1973);
  • Fünfzehn Tote (Peppercanister, 1979);
  • Ein und andere Gedichte (Dolmen, Oxford University Press, 1979);
  • Peppercanister Poems 1972-1978 (Dolmen 1979; Winston-Salem, North Carolina, Wake Forest University Press, 1979);
  • One Fond Embrace (Deerfield, MA: Deerfield Press, 1981);
  • St. Catherine's Clock (Oxford University Press, 1987);
  • Blood & Family (New York: Oxford Univ. Press, 1988);
  • Gedichte aus Center City (Peppercanister, 1990);
  • Madonna und andere Gedichte (Peppercanister, 1991);
  • Open Court (Peppercanister, 1991);
  • The Pen Shop (Pfefferkanister, 1997);
  • Der Vertraute (Peppercanister, 1999);
  • Gottheit (Peppercanister, 1999);
  • Bürger der Welt (Peppercanister, 2000);
  • Littlebody (Pfefferkanister, 2000);
  • Gesammelte Gedichte 1956-2001 (Oxford University Press, 2001);
  • Grenzwirtschaft (Peppercanister, 2006);
  • Gesammelte Gedichte 1956-2001 (Wake Forest University Press, 2006);
  • Glaube und Unglaube (Peppercanister, 2007);
  • Man of War (Pfefferkanister, 2007);
  • Ausgewählte Gedichte (Carcanet Press, 2007; Winston-Salem, NC: Wake Forest University Press, 2010)
  • Fat Master (Peppercanister, 2011);
  • Love Joy Peace (Pfefferkanister, 2011).
  • Späte Gedichte (Carcanet, 2013).

Prosa-Sammlungen

  • Die doppelte Tradition: Ein Essay über Poesie und Politik in Irland (Carcanet, 1995);
  • Lesungen in der Poesie (Peppercanister, 2006);
  • Prosa-Anlässe: 1956-2006 (Carcanet, 2009).

Poesie und Prosa

  • Ein Dubliner Dokumentarfilm (O'Brien Press, 2007). (Ausgewählte Gedichte mit Fotos und Kommentar des Autors)

Übersetzung

  • Der Táin , übersetzt aus dem irischen Epos Táin Bó Cúailnge , mit Illustrationen von Louis le Brocquy . Dolmen, 1969; Oxford University Press, 1970.
  • Ein Duanaire - Gedichte der Enteigneten, eine Anthologie gälischer Gedichte ; herausgegeben von Seán Ó Tuama. Portlaoise: Dolmen Press, 1981 ISBN  978-0-85105-363-9 .

Audio

  • Fair Eleanor, oh Christus, rette dich (Claddagh Records, 1971)
  • Thomas Kinsella - Gedichte 1956-2006 (Claddagh Records, 2007).

Weiterführende Literatur

  • Crosson, S., Traditionelle Musik und Gesang und die Poesie von Thomas Kinsella ("Nordic Irish Studies", Vol. 7, S. 71–89, 2008)
  • Deane, John F., Hrsg., Tracks No. 7, Thomas Kinsella Ausgabe (The Dedalus Press, 1987)
  • Harmon, Maurice, Die Poesie von Thomas Kinsella (Humanities Press, 1974)
  • Johnston, Dillon, irische Poesie nach Joyce (Syracuse University Press, 1985)
  • Skoot, Floyd, Simple Wisdom: Besuch bei Thomas Kinsella. New Hibernia Review, Vol. 7, No. 2, Samhradh / Sommer 2003, S. 9–18.

Anmerkungen

Externe Links